Medienhaus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau GmbH

Angebote und Themen

Die Medienhaus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft und die zentrale Adresse für Publizistik und Medienarbeit in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

hr2 Morgenfeier

Den Tod überleben – Über Trauer, Trost und Hoffnung

Karsten Fink / MedienhausPortraitfoto: Kirchenpräsident Dr. Dr. h.c. Volker JungKirchenpräsident Dr. Dr. h.c. Volker Jung

Viele denken heute an Menschen, die in diesem Jahr verstorben sind. Darum heißt dieser Sonntag in der evangelischen Kirche Totensonntag. Die Kirchengemeinden gestalten besondere Gottesdienste. Da werden die Namen derer verlesen, die in den vergangenen zwölf Monaten beerdigt wurden. Für die Angehörigen ist das ein bewegender Moment.

Im Schutz der Kirchenmauern, gemeinsam mit der Gemeinde um sie herum geben sie ihrem Schmerz noch einmal Raum. Oft steigen dabei Bilder auf aus der Erinnerung. Bilder vom Leben, Bilder vom Sterben, Bilder vom Abschied. Bei manchen sind es viele Bilder, denn sie haben über Monate oder gar Jahre Abschied genommen, weil ihre Angehörigen einen langen Weg der Krankheit gegangen sind. Andere haben nur wenige Bilder. Die sind dann meistens erschreckend, weil ein vertrauter Mensch aus dem Leben gerissen wurde – ein Zusammenbruch ohne vorherige Anzeichen. Oder ein Unfall. Oder eine Gewalttat.

Es ist schwer, von einem Menschen Abschied zu nehmen, mit dem man sein Leben geteilt hat. Alte Ehepaare sind meistens so eng miteinander verbunden, dass der Partner, die Partnerin geradezu ein Teil von einem selbst geworden ist. Und dann bleibt einer der beiden plötzlich allein zurück. Und der oder die muss dann noch einmal einen neuen Blick nach vorne richten. Oder Eltern, die Kinder verlieren: Sie tragen den Schmerz ihr Leben lang in sich.

Für manchen Abschied gibt es hier in dieser Welt keinen Trost. Wie kann man denen beistehen, die untröstlich sind?

 

Die komplette Morgenfeier von Kirchenpräsident Dr. Dr. h.c. Volker Jung gibt es
ab dem 24. November 2019, 8 Uhr, zum Nachlesen auf kirche-im-hr.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top