Medienhaus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau GmbH

Angebote und Themen

Die Medienhaus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft und die zentrale Adresse für Publizistik und Medienarbeit in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

hr2 Morgenfeier

Keine Lust auf Weihnachten

Karsten Fink / MedienhausPortraitfoto: Pfarrerin Vera LangnerPfarrerin Vera Langner

Von einem, der das Fest der Liebe nicht mehr feiern mag, weil die ihm liebsten Menschen gestorben sind. Aber ausgerechnet in diesem Corona-Jahr macht er mit der Weihnachtszeit eine neue Erfahrung.

Weihnachten hat er schon seit Jahren nicht mehr gefeiert. Es gab für ihn in dieser Jahreszeit keinen Grund zu feiern. Es gab nur noch Totengedenktage. Alle Menschen, die ihm wichtig waren, sind rund um Weihnachten gestorben. Seine Mutter, dann der Bruder, ein Freund und zuletzt eine gute Bekannte. Er war wütend auf Gott und hatte keine Lust, diese Feiertage zu genießen. Es kam ihm lächerlich vor. Wie soll man das Fest der Liebe feiern, wenn einem die Liebsten genommen wurden? Wie soll man das Fest des Friedens feiern, wenn Trauer, Wut und unruhige Gedanken schon vor der Adventszeit aufkommen. Nein, mit Weihnachten hatte er abgeschlossen.

Wenn Freunde und Kollegen über Weihnachtsmärkte zogen, ging er nach Hause. An der Betriebs-Weihnachtsfeier nahm er nicht teil. Die anderen haben ihn die erste Zeit bedauert, dann aber mehr und mehr ignoriert oder verspottet als Langweiler. Wenn die anderen im großen Familienkreis feierten, wählte er die Einsamkeit, ging über den Friedhof oder in irgendeine Kneipe. Wenn es dunkel und neblig draußen war in der Adventszeit, machte er lange Spaziergänge über die Felder. Da begegneten ihm keine bunt erleuchten Fenster, keine Weihnachtsbäume und keine sentimentalen Lieder. Da hatte er seine Ruhe vor all dem „Weihnachtsgedöhns“, wie er es nannte.

Aber in diesem Jahr ist alles anders. Die Covid-19-Pandemie hat das normale Weihnachtsgeschäft verändert, und die Menschen um ihn herum sind auch anders als sonst. Weihnachtsmärkte sind abgesagt, die Betriebs-Weihnachtsfeier findet nicht statt, und immer wieder hört er den Satz: „Ich weiß gar nicht, wie das dieses Jahr werden soll mit Weihnachten.“ Er merkt: Ich bin nicht allein mit meiner Traurigkeit. Dieses Jahr stimmt auch für viele andere das Weihnachtsfest nicht mehr so richtig. Denn es fehlt so einiges, was sonst selbstverständlich dazu gehört hat. Und ausgerechnet ihm erzählen sie jetzt von ihren Enttäuschungen und von der Angst und der Einsamkeit.

 

Die komplette Morgenfeier von Vera Langner gibt es
ab dem 13. Dezember 2020, 8 Uhr, zum Nachlesen auf kirche-im-hr.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top