Medienhaus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau GmbH

Angebote und Themen

Die Medienhaus der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft und die zentrale Adresse für Publizistik und Medienarbeit in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

hr1 Sonntagsgedanken

Mohammeds Apfelbaum

Karsten Fink / MedienhausPortraitbild: Pfarrerin Irmela BüttnerPfarrerin Irmela Büttner

In der Bibel ist viel von Nächstenliebe die Rede. „Du sollst deinen Nächsten lieben, wie dich selbst“, hat Jesus gesagt. Doch das scheint gar nicht so einfach zu sein, gerade da, wo unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen.

Oft beobachte ich, dass Menschen an einem Ort zusammenleben können, aber zu einem wirklich friedlichen Miteinander kommt es nicht. Ich bin Pfarrerin in Offenbach. Hier läuft vieles ziemlich gut: Menschen unterschiedlicher Kulturen leben zusammen in dieser großen Stadt, es finden viele interkulturelle Begegnungen satt und doch denke ich immer wieder: Ich muss noch viel lernen.

Das denke ich, seit ich vor einigen Jahren Henning Vierck kennen gelernt habe. Ich habe ihn im Comenius-Garten in Berlin-Neukölln getroffen. Der Comenius-Garten ist eine kleine Parkanlage in der Nähe des Böhmischen Dorfes. Der Garten ist nach Johan Amos Comenius benannt. Der war der letzte Bischof der Böhmischen Brüder. Das war eine christliche Glaubensgemeinschaft, und sie haben im ausgehenden Mittelalter etwas Besonderes versucht: Während der Hussitenkriege haben sie sich entschlossen, trotz allen Streites um sie herum gewaltfrei zu leben. Das hat Henning Vierck beeindruckt. Deshalb hat er sich viel mit den Gedanken von Johan Amos Comenius beschäftigt und den Garten angelegt, mitten in Neukölln, diesem großen Stadtteil in Berlin, der bekannt dafür ist, dass es eben nicht friedlich zugeht zwischen den Menschen, die dort wohnen.

 

Die kompletten Sonntagsgedanken von Pfarrerin Irmela Büttner gibt es
ab dem 29. September 2019, 8 Uhr, zum Nachlesen auf kirche-im-hr.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top